Mops – die Rassebeschreibung

Ein junger Mops liegt auf dem Boden

Der Mops – Ein liebenswerter Schelm, dessen Blick dein Herz zum Schmelzen bringt.

Persönlichkeit, Charakter und Wesen des Mops

Wenn du das lustige Gesicht des Mops, mit seinen tiefen Falten um große, dunkle Augen und sein flaches rundes Gesicht, kann man nicht umhin, zu lächeln. Es wird angenommen, dass der Name Mops aus dem lateinischen Wort für „Faust“ kommt, weil sein Gesicht einer menschlichen Faust ähnelt.

Möpse sind Clowns im Herzen, aber sie wirken immer Würdevoll. Möpse sind verspielte Hunde, immer bereit für ein Spiel. Ein Mops liebt es bei seinen Menschen zu sein. Ein Mops möchte immer im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Sie können sehr hartnäckig sein, wenn Sie ignoriert werden.

Möpse sind quadratisch und gedrungen, meist mit einem Gewicht von nicht mehr als 7 Kg. Ihre Köpfe sind groß und rund, mit großen, runden Augen. Sie haben tiefe und deutliche Falten auf ihren Gesichtern. Die Legende besagt, dass die Chinesen, die die Zucht dieses Hundes beherrschten, diese Falten liebten, weil sie in ihrer Sprache viel Glückszeichen ähnelten. Besonders geschätzt wurden Hunde mit Falten, die die Schriftzeichen für das Wort „Fürst“ auf Chinesisch zu bilden schienen.

Die schwarzen Punkte auf den Wangen eines Mops heißen „Schönheitspunkte“. Seine Mündung oder Maske ist schwarz, mit einer klar definierten „Daumenmarkierung“ auf der Stirn und einer schwarzen Spur in der Mitte des Rückens. Seine Ohren sind glatt, schwarz und samtig. Er hat eine charakteristische Unterkiefer (die unteren Zähne reichen etwas über die oberen Zähne hinaus) und einen dicht gekrümmten Schwanz.

Die Persönlichkeit eines Mopses ist glücklich und liebevoll, loyal und charmant, verspielt und schelmisch. Sie sind sehr intelligent, aber sie können sehr stur sein, was die Erziehung anspruchsvoll macht.

Während Möpse gute Wachhunde sein können, sind sie nicht geneigt, „yappy“ zu sein, was Ihre Nachbarn zu schätzen wissen. Wenn sie erzogen und gut sozialisiert sind , kommen sie gut mit anderen Tieren und Kindern aus. Weil sie eine kleine, ruhige Rasse sind und relativ inaktiv sind, wenn sie zu Hause sind, sind sie eine gute Wahl für die Haltung in Wohnungen . Durch die flache Form des Mopsgesichtes geht es dem Mops bei sehr heißem oder kaltem Wetter nicht gut und er sollte möglichst nicht 

Charakter und Wesen des Mopses

Der Mops ist sehr verspielt und schießt im Eifer des Gefechts auch gern mal über das Ziel hinaus. Wer könnte diesem süßen Clown mit den großen Kulleraugen böse sein? Mit ihm wird es dir nie langweilig und auch wenn mal etwas schief läuft, lässt er sich nur selten aus der Ruhe bringen. Er ist ein kleiner Charmeur, der genau weiß was er will.

Mopserziehung

Du solltest deinen Mops mit viel Liebe, Verständnis und Belohnung erziehen, da er auch ein sehr sensibler Hund ist. Allerdings ist auch sanfte Konsequenz angebracht, da er sonst seinen Sturkopf dir gegenüber durchsetzen will. Auch seinem bei aller Gemütlichkeit ausgeprägten Jagdinstinkt kannst du mit konsequentem Durchhaltevermögen entgegenwirken.

Haltung des Mopses

Als Wachhund ist der Mops nicht geeignet. Er würde Einbrecher sicher freundlich und schwanzwedelnd begrüßen. Egal ob du in deinem Eigenheim mit Garten oder in einer Stadtwohnung lebst, der Mops stellt keine hohen Ansprüche. Zwingerhaltung kommt allerdings nicht in Frage, denn der Mops möchte voll in deine Familie integriert sein und würde bei falscher Haltung verkümmern.

Der Mops und Kinder

Der Mops liebMops mit Kindt Kinder. Obwohl klein ist der Mops nicht so zerbrechlich wie andere Kleinhunderassen. Daher ist er eine gute Wahl für Familien mit Kindern. Allerdings werden Kinder, die ein aktiven Hund wollen um Bälle zu holen oder Fangen zu spielen mit einem Mops enttäuscht sein. Grundsätzlich sollten Erwachsene immer ein Auge auf das Zusammensein zwischen Kindern und Mops haben.

 

Der Mops als Wohnungshund

Besondere Eigenarten des Mopses

Es gibt keinen kommunikativeren Hund als den Mops. Er liegt gerne entspannt mit dir auf dem Sofa und brummt, schnauft, grunzt und schnarcht dabei vor sich hin. Der Mops genießt das Leben in vollen Zügen. Wenn ihm mal etwas nicht passt, dann wird einfach ignoriert nach dem Motto: „Ich höre nichts und sehe nichts“.

Ein Mops liegt auf dem Boden

Familien- und Begleithund

Mit einem Mops findest du den idealen Familien-und Begleithund. Er liebt Kinder und kommt mit anderen Haustieren gut zurecht. Der Mops will voll mit in deine Familie integriert sein, weil er immer mitten im Geschehen sein möchte. Der Mops versucht alles, um dir als seinem Menschen zu gefallen. Es fällt ihm leicht, sich deinen Lebensgewohnheiten und Gegebenheiten anzupassen.

Möpse unter sich

Wohnen mehrere Möpse in deinem Haushalt, dann herrscht in der Regel ein friedfertiges, harmonisches Zusammenleben. Höchstens wenn es um ein geliebtes Spielzeug geht oder Futterneid aufkommt, dann kann es zu einem kurzen Rangkampf kommen. Dieser ist aber schnell wieder vergessen und die Möpse versöhnen sich und kuscheln wieder miteinander.

Umgang mit anderen Tieren

Mops und KatzeMit anderen Hunden kommt der Mops gut zurecht. Er wirkt vielleicht arrogant, weil er nach einem kurzen Beschnüffeln wieder seines Weges geht. Der Mops kennt keine Angst und kann sich nicht vorstellen, dass ein anderer Hund ihm nicht so freundlich begegnet. Das kann ihm zum Verhängnis werden und du solltest ihn gut beobachten, wie er auf andere Hunde reagiert. Trifft er aber auf einen anderen Mops, dann ist die Freude riesengroß und wird auf der Spielwiese ausgelebt.

Richtig erzogen und sozialisiert , genießt der Mops die Gesellschaft von Hunden und kommt mit Katzen, Kaninchen und andere Tieren gut aus.

Spaziergänge und Aktivitäten

Der Mops ist neugierig und steckt voller Tatendrang. Er liebt es, ausgelassen mit dir im Freien herumzutoben und Stöckchen oder Bällchen zu bringen. Der Mops ist zwar einerseits aktiv und sportlich, aber er ist kein Ausdauersportler. Daher mag er auch gern gemütliche Spaziergänge, wenn du mal nicht so gut zu Fuß unterwegs bist. Auch mit Denk- und Suchspielen kannst du ihn beim Spazierengehen viel Freude bereiten und läuft brav mit dir an der Leine.

Der Mops und du

Wenn du ihm eine liebevolle Leitfigur bist, die ihn vor allen Gefahren des Alltags beschützt, belohnt dich der Mops mit lebenslanger Treue und Liebe. Er wird immer an deiner Seite stehen und dir viel Freude bereiten.

Gesundheit des Mops

Pflege des Mops

Fellfarben des Mops

Zusammenfassung wichtiger Punkte

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar hinterlassen zu "Mops – die Rassebeschreibung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*