Mops

Mops mit Jungen

Möpse sind kinderfreundlich

Der Mops – Ein liebenswerter Schelm, dessen Blick dein Herz zum Schmelzen bringt.

Wenn du das lustige Gesicht des Mops, mit seinen tiefen Falten um große, dunkle Augen und sein flaches rundes Gesicht, kann man nicht umhin, zu lächeln. Möpse sind Clowns im Herzen, aber sie wirken immer Würdevoll. Möpse sind verspielte Hunde, immer bereit für ein Spiel. Ein Mops liebt es bei seinen Menschen zu sein. Ein Mops möchte immer im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Sie können sehr hartnäckig sein, wenn Sie ignoriert werden. 

Video: Mops – Informationen zur Rasse

Es wird angenommen, dass der Name Mops aus dem lateinischen Wort für „Faust“ kommt, weil sein Gesicht einer menschlichen Faust ähnelt. Möpse sind quadratisch und gedrungen, meist mit einem Gewicht von nicht mehr als 7 Kg. Ihre Köpfe sind groß und rund, mit großen, runden Augen. Sie haben tiefe und deutliche Falten auf ihren Gesichtern. Die Legende besagt, dass die Chinesen, die die Zucht dieses Hundes beherrschten, diese Falten liebten, weil sie in ihrer Sprache viel Glückszeichen ähnelten. Besonders geschätzt wurden Hunde mit Falten, die die Schriftzeichen für das Wort „Fürst“ auf Chinesisch zu bilden schienen.

Wie ist die Persönlichkeit, der Charakter und das Wesen des Mops?

Die Persönlichkeit eines Mopses ist glücklich und liebevoll, loyal und charmant, verspielt und schelmisch. Sie sind sehr intelligent, aber sie können sehr stur sein, was die Erziehung anspruchsvoll macht.

Der Mops ist sehr verspielt und schießt im Eifer des Gefechts auch gern mal über das Ziel hinaus. Wer könnte diesem süßen Clown mit den großen Kulleraugen böse sein? Mit ihm wird es dir nie langweilig und auch wenn mal etwas schief läuft, lässt er sich nur selten aus der Ruhe bringen. Er ist ein kleiner Charmeur, der genau weiß was er will.

Es gibt keinen kommunikativeren Hund als den Mops. Er liegt gerne entspannt mit dir auf dem Sofa und brummt, schnauft, grunzt und schnarcht dabei vor sich hin. Der Mops genießt das Leben in vollen Zügen. Wenn ihm mal etwas nicht passt, dann wird einfach ignoriert nach dem Motto: „Ich höre nichts und sehe nichts“.

Wie erziehe ich einen Mops?

Du solltest deinen Mops mit viel Liebe, Verständnis und Belohnung erziehen, da er auch ein sehr sensibler Hund ist. Allerdings ist auch sanfte Konsequenz angebracht, da er sonst seinen Sturkopf dir gegenüber durchsetzen will. Auch seinem bei aller Gemütlichkeit ausgeprägten Jagdinstinkt kannst du mit konsequentem Durchhaltevermögen entgegenwirken.

Ist der Mops kinderfreundlich? 

Mops mit KindDer Mops liebt Kinder. Obwohl klein ist der Mops nicht so zerbrechlich wie andere Kleinhunderassen. Daher ist er eine gute Wahl für Familien mit Kindern. Allerdings werden Kinder, die ein aktiven Hund wollen um Bälle zu holen oder Fangen zu spielen mit einem Mops enttäuscht sein. Grundsätzlich sollten Erwachsene immer ein Auge auf das Zusammensein zwischen Kindern und Mops haben.

 

Ist der Mops ein guter Wohnungshund?

Der Mops ist ein idealer Wohnungshund, da er trotz seiner Wachsamkeit kein „Beller“ ist. Das werden Ihre Nachbarn zu schätzen wissen. Weil Möpse eine kleine, ruhige Hunderasse sind und zu Hause relativ inaktiv, sind sie eine gute Wahl für die Haltung in Wohnungen. Man sollte wie bei jeder anderen Hunderasse auch, darauf achten das er aus gesundheitlichen Gründen nicht zu viele Treppen steigen muss.

Egal ob du in deinem Eigenheim mit Garten oder in einer Stadtwohnung lebst, der Mops stellt keine hohen Ansprüche. Zwingerhaltung kommt allerdings nicht in Frage, denn der Mops möchte voll in deine Familie integriert sein und würde bei falscher Haltung verkümmern.

Ist der Mops ein guter Familienhund

ein Mops schaut sich ein Bild seiner Menschen an

ein Mops schaut sich ein Bild seiner Menschen an

Mit einem Mops findest du den idealen Familien-und Begleithund. Er liebt Kinder und kommt mit anderen Haustieren gut zurecht. Der Mops will voll mit in deine Familie integriert sein, weil er immer mitten im Geschehen sein möchte. Der Mops versucht alles, um dir als seinem Menschen zu gefallen. Es fällt ihm leicht, sich deinen Lebensgewohnheiten und Gegebenheiten anzupassen.

Ist der Mops ein guter Wachhund?

Als Wachhund ist der Mops nicht geeignet. Er würde Einbrecher sicher freundlich und schwanzwedelnd begrüßen.

Wie alt wird ein Mops?

Die Lebenserwartung eines Mopses liegt bei etwa 12 bis 16 Jahren.

Was soll mein Mops fressen?

Umso artgerechter und hochwertiger dein Mops gefüttert wird, umso gesünder wird er sein und umso älter kann er werden. Du solltest auf ein ausgewogenes und hochwertiges Hundefutter mit einem hohen Fleischgehalt und niedrigem Getreideanteil achten. Variiere am besten BARFEN mit Trockenfutter und Nassfutter.

Möpse unter sich

Wohnen mehrere Möpse in deinem Haushalt, dann herrscht in der Regel ein friedfertiges, harmonisches Zusammenleben. Höchstens wenn es um ein geliebtes Spielzeug geht oder Futterneid aufkommt, dann kann es zu einem kurzen Rangkampf kommen. Dieser ist aber schnell wieder vergessen und die Möpse versöhnen sich und kuscheln wieder miteinander.

Wie kommen Möpse mit anderen Tieren aus?

Mops und KatzeMit anderen Hunden kommt der Mops gut zurecht. Er wirkt vielleicht arrogant, weil er nach einem kurzen Beschnüffeln wieder seines Weges geht. Der Mops kennt keine Angst und kann sich nicht vorstellen, dass ein anderer Hund ihm nicht so freundlich begegnet. Das kann ihm zum Verhängnis werden und du solltest ihn gut beobachten, wie er auf andere Hunde reagiert. Trifft er aber auf einen anderen Mops, dann ist die Freude riesengroß und wird auf der Spielwiese ausgelebt.

Richtig erzogen und sozialisiert , genießt der Mops die Gesellschaft von Hunden und kommt mit Katzen, Kaninchen und andere Tieren gut aus.

Sind Möpse aktive Hunde?

Der Mops ist neugierig und steckt voller Tatendrang. Er liebt es, ausgelassen mit dir im Freien herumzutoben und Stöckchen oder Bällchen zu bringen. Der Mops ist zwar einerseits aktiv und sportlich, aber er ist kein Ausdauersportler. Daher mag er auch gern gemütliche Spaziergänge, wenn du mal nicht so gut zu Fuß unterwegs bist. Auch mit Denk- und Suchspielen kannst du ihn beim Spazierengehen viel Freude bereiten und läuft brav mit dir an der Leine. Er ist aber nicht fürs Fahrradfahren, Joggen oder Agility gemacht.

Ist der Mops wetterempfindlich?

Durch die flache Form des Mopsgesichtes geht es dem Mops bei sehr heißem oder kaltem Wetter nicht gut und er sollte möglichst nicht zu lange draußen sein. Außerdem sollte man darauf achten, dass sich der Mops bei zu heißem und zu kaltem Wetter nicht verausgabt. Hunde haben keine Schweißdrüsen und er kann sich nur durch hecheln abkühlen.

Was kostet ein Mops?

Ein Mops von einem soliden Züchter kostet zwischen 800.-€ und 1200.-€. Die Preise variieren hier von Bundesland zu Bundesland. Ich würde dir empfehlen von supergünstigen Angeboten Abstand zu nehmen. Oft handelt es sich dabei um aus dem Ausland exportierten Hundewelpen. Diese Hunde sind meistens sehr krank.

Wie hoch sind die monatlichen Kosten für einen Mops?

Neben den Anschaffungskosten kommen die monatlichen Kosten für Futter dazu. Außerdem mußt du Hundesteuer bezahlen. Vergiss nicht, dass ab und an teure Tierarztbesuche anstehen. Außerdem benötigt dein Mops, Hundebett, Geschirr und eine Hundebox. Auch ein Leckerlie ist immer willkommen. Du solltest beim Mops mit monatlichen Kosten von etwa 80.-€ rechnen.

Haaren Möpse?

Möpse haaren sehr stark und verlieren das ganze Jahr über Haare. Der Mops hat ein zweisichtiges Felle. Einmal verliert der Mops regelmäßig sein Deckhaar. Zum anderen, wächst dem Mops je nach Witterungsverhältnis viel Unterwolle.

Ein Mops darf niemals geschorren werden. Die Haarstruktur geht sonst kaputt und sein Fell verwollt. Er würde noch mehr Unterwolle produzieren und sein Deckhaar wird stumpf und glanzlos.

Wie pflegt man einen Mops?

Die Pflege eines Mopses ist nicht besonders aufwendig.

Wie pflegt man das Fell eines Mopses?.

Möpse können je nach Zucht unterschiedliches Fell haben. Von längerem sehr dichtem Fell bis zu einem kurzen, glatten Fell. Möpse sollten täglich gebürstet werden, da sie zu Hot Spots neigen. Möpse mit viel Unterwolle sollten ab und an gebadet werden da sie sonst anfangen zu riechen.

Zum Bürsten verwendet man am besten eine Gummibürste mit Noppen. Wenn der Mops viel Unterwolle besitzt sollte man als Ergänzung einen Furminator verwenden.

Wie pflegt man die Ohren eines Mopses?

Du solltest die Ohren deines Mopses regelmäßig kontrollieren. Wische die Ohren deines Mopses regelmässig mit einem Ohrreiniger für Hunde aus. Wie man die Ohren richtigt reinigt liest du hier

Wie pflegt man die Augen seines Mopses?

Wenn dein Mops Probleme mit tränenden Augen hat, kannst du Trännensteinenferner für Hunde verwenden. Gut sind auch Augenreinigungs-Pads für Hunde. Kontrolliere aber immer ob das Auge nicht beschädigt ist. Geh bei Zweifeln bitte immer zum Tierarzt.

Wie funktioniert die Krallenpflege beim Mops?

Wenn dein Mops genügend spazieren geht, brauchen seine Krallen gar nicht bis selten gekürzt werden. Wenn dies doch einmal nötig ist kannst du es selbst machen oder zu einem Tierarzt oder Hundefrisör gehen. Wenn du die Krallen selber schneidest, achte darauf das du die Krallen nicht zu kurz schneidest. In den Krallen verlaufen Nervenbahnen. Unsachgemäßes schneiden können dem Mops starke schmerzen verursachen.

Wie funktioniert die Zahnpflege beim Mops?

Du solltest die Zähne deines Mopses regelmäßig auf Anzeichen von Zahnstein oder Entzündungen kontrollieren. Dental Kongs oder anderes Kauspielzeug hilft dir und deinem Mops bei der Zahnpflege

Welche Fellfarben gibt es beim Mops?

Es gibt folgende anerkannten Fellfarben (VDH):

  • schwarz
  • apricot
  • silber
  • hellfalbfarben

Ist der Mops eine gesunde Hunderasse?

Wie die meisten Hunderassen hat auch der Mops gesundheitliche Probleme die für die Rasse typisch sind. Beim Mops ist es häufig so, dass er oft kurzatmig ist. Das ist eine Folge seiner kurzen Nase. Hier liest du auf was du achten solltest, damit dein Mops gesund bleibt.

Man sollte unbedingt darauf achten, dass man keinen Mops Welpen von einem illegalen Welpenhändler kauft. Hier sind große gesundheitliche Probleme quasi vorprogrammiert.

Folgende Hundekrankheiten müssen nicht auftauchen, können aber:

So nennt man den Mops, in anderen Ländern

  • Amerika – Pug
  • China – lo-sze
  • Finnland – Mopsi
  • Frankreich – Carlin
  • Holland – Mopshond
  • Spanien – Doguillo

Der Mops und du

Wenn du ihm eine liebevolle Leitfigur bist, die ihn vor allen Gefahren des Alltags beschützt, belohnt dich der Mops mit lebenslanger Treue und Liebe. Er wird immer an deiner Seite stehen und dir viel Freude bereiten.

Der Mops Orden

Um 1740 wurde in Frankreich der Mops-Orden gegründet. Der Mops Orden hatte eine freimaurerische Prägung. Der Mops galt als Symbol für Treue, Zuverlässigkeit und Standfestigkeit.

1981 gewann ein Mops, zum ersten mal seit 1877 die Westminster Kennel Club – Dog Show

Im Jahre 1885 wurde der Mops vom Amerikanischen Hundezuchtverband AKC anerkannt. Möpse waren bei amerikanischer Familien sehr beliebt. Möpse nehmen an vielen Ausstellungen und Wettbewerbern teil. Sie erhalten regelmäßig Auszeichnungen in nationalen wie internationalen bedeutenden Wettbewerben. Im Jahr 1981 gewann das einzige Mal ein Mops die Westminster Kennel Club Dog Show

Im Jahr 2004 gewann ein Mops die Welthundeausstellung

Im Jahr 2004 wurde der Mops Double D Cinoblu auf der Welthundeaustellung in Rio de Janeiro, Brasilien als bester Hund ausgezeichnet.

Ursprung Herkunft des Mopses

Möpse haben eine sehr lange Geschichte, die bis ins Jahr 700 vor Christus zurück verfolgt werden kann. Der Mops gilt als eine der ältesten Hunderassen. Er war ursprünglich als Lo-Sze bekannt.
Es gibt viele Theorien über die Herkunft des Mopses. Eine Theorie besagt, dass der Mops ein Nachkomme des Pekinesen ist. Eine andere Theorie vermutet, dass der Mops aus der Kreuzung von Bulldoggen stammt. Eine dritte Theorie mutmaßt, dass Möpse eine Miniaturform des französisch Mastiff ( Dogue de Bordeaux ) ist. Die vierte und die wahrscheinlichste Theorie, vermutet den Ursprung des Mopses in China.

Terrakotta Krieger aus China

Nur Mitglieder des chinesischen Kaiserhauses durften einen Mops halten

Abgesehen von tibetischen Klöstern, waren nur Mitglieder des chinesischen Kaiserhauses im Besitz dieser Hunde. Sie durften Ihren Besitzer immer Begleiten. Auch zu Staatsgeschäften, bei denen ausländische Gäste anwesend waren. Es wird gesagt , dass weibliche Möpse in hohen Ehren gehalten wurden. Sie hatten den gleichen Rang, wie die Frauen der Besitzer.

Todesstrafe auf den Diebstahl eines Mopses

Während der Zeit des großen Kaisers Ling (168-190 AD) wurden die Möpse im Palast durch Soldaten bewacht. Sie wurden nur mit dem allerbesten Essen gefüttert. Der Kaiser liebte seine Möpse so stark, dass jeder mit dem Tode bestraft wurde, der einen Mops stahl.

Möpse kamen im 16-17 Jahrhundert nach Europa

Während der 16-17 Jahrhundert wurden Möpse auch in Europa sehr beliebt. Sie wurden mit Hilfe der Dutch East India Company nach Europa importiert.

1860 kamen Möpse aus den chinesischen Kaiserpalästen nach England

Während der britischen Invasion in China im Jahr 1860, nahmen sie die Möpse aus den chinesischen Kaiserpalästen und exportierten sie nach England. Im Jahr 1886 importierte England schwarze Möpse aus China.

Königin Victoria von England züchtete Möpse

Queen Victoria fand gefallen am Mops. Sie spielte eine aktive Rolle in ihrer Zucht. Die Ursache das Königin Victoria Möpse züchtete hat geholfen, dass der Kennel Club 1873 gegründet wurde.

Der Mops ist der offizielle Hund des Hauses Oranien

Im Jahr 1572 warnte ein Mops namens Pompey seinen Herren Wilhelm den Schweiger, Prinz von Oranien als Attentäter ihn nachts töten wollten.Dadurch rettete er ihm das Leben. Als Dank dafür, wurde der Mops zum offiziellen Hund des Hauses Oranien ernannt. Als Prinz William den Thron bestieg, begleiteten ihn seine Möpse. Sie waren zur Zeremonie mit orangefarbenen Bändern geschmückt.

Napoleon Bonaparte erhielt geheime Nachrichten durch den Mops

Napoleon Bonapartes Frau Josephine, hatte einen Mops namens „Fortune“. In der Hochzeitsnacht weigerte sich Josephine in ihrem Bett zu schlafen, wenn ihr Mops nicht bei ihr schlafen durfte. Als Sie im Gefängnis war, war es ihr Mops, den sie verwendete um geheime Botschaften an Napoleon zu senden. Ihre geheimen Botschaften wurden dem Mops unter das Halsband gelegt und so erhielt Ihr Mann Napoleon Bonaparte Ihre geheimen Nachrichten.

Denkmal für einen Mops, im Winnender Schlossgarten

Der württembergischen Herzog war ein großer Mops Fan. Sein Lieblingsmops ging im Türkenkrieg, bei einer Schlacht bei Belgrad verloren. Es wurde eine großangelegte Suche gestartet. Der Mops wurde jedoch nicht gefunden. Die Freude war groß, als er einige Zeit später wieder an seinem Heimatort auftauchte. Der württembergischen Herzog errichtete ihm darauf hin ein Denkmal im Winnender Schloßgarten.

Der berühmte englische Maler William Hogarth malte Möpse

Der berühmte englische Maler William Hogarth, liebte seine Möpse so , dass er Sie in einigen seinen Bildern verewigte. Eines seiner bekanntesten Bilder ist ein Selbstporträt , in dem er sich mit seinem Mops gemalt hat. Auf vielen Bildern, von bekannten europäischen Künstlern, war der Mops zu sehen.

Die Rasse wurde sehr populär in Europa , dass sie die Themen der Gemälde von bekannten europäischen Künstlern waren. Viele Möpse von der Abgabe besessen wurden mit passenden Anzüge und Hosen ausgestattet und ritt auf der Vorderseite mit dem Kutscher.

 Schau im Mops Shop vorbei und mache deinem Liebling eine Freude